Reibschweißverfahren – wo liegen die Vorteile?

Das Reibschweißverfahren war in Deutschland bis zur Jahrtausendwende weitgehend unbekannt. Inzwischen punktet es in vielen Branchen, aktuell zum Beispiel beim Bau von Elektrofahrzeugen. Speziell beim Fügen von Leichtmetallen birgt es eine Reihe von Vorteilen.

Reibschweißen: Positive Eigenschaften für Ihre Bauteile

  • Hohe Festigkeit bei gleichzeitiger Biegsamkeit
  • Druck-, vakuum- und mediendicht
  • Frei von Poren und Rissen
  • Gleichmäßige Optik, reproduzierbare Qualität
  • Langzeitbeständig
  • Schnelle, wirtschaftliche Fertigung
  • Mitarbeiter- und umweltfreundlich

RRS Schilling GmbH: Know-how Lieferant

Christoph Schilling von der RRS Schilling GmbH ist Wegbereiter der Technologie in Deutschland. Sein Unternehmen entwickelt und fertigt individuelle Schweißbauteile im Kundenauftrag und befähigt Unternehmen darüber hinaus, eine eigene Fertigung zu etablieren. Gebräuchliche Materialien beim Reibschweißen sind Aluminiumlegierungen, Kupfer, Magnesium sowie Mischverbindungen.

Wie lässt sich die Heißrissproblematik lösen?

Das Problem ist vor allem aus der Automobilbranche bekannt: Aluminiumgüsse ermöglichen stabile Bauteile mit geringem Gewicht. Wird das Metall in die Form gefüllt, bilden sich jedoch oftmals Poren im Gussteil. Diese dehnen sich durch die Wärmeeinwirkung beim Schweißen aus und können poröse Nähte verursachen. Das Reib- oder Reibrührschweißen löst dieses Problem. Denn dabei wird unterhalb des Schmelzpunktes geschweißt. Die für konventionelle Schweißverfahren typischen flüssigen oder sogar dampfförmigen Phasen entfallen.

Mischverbindungen fügen leicht gemacht

Im Reibschweißverfahren lassen sich auch metallische Materialien verschweißen, die mit konventionellen Schweißverfahren nicht fügbar sind. Mischverbindungen decken dabei ein breites Spektrum ab. Das Schweißverfahren kommt ohne Zusatzwerkstoffe und Schutzgas aus. Dank der niedrigen Fügetemperaturen ist die Schweißeigenspannung gering und der Verzug minimal. Das Ergebnis: Überzeugende Bauteile mit hoher Nahtfestigkeit.

Neugierig geworden? Sprechen Sie mit uns über die Möglichkeiten der Technologie für Ihre Anwendungen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

RRS SCHILLING GmbH
Industriestraße 30
D-21493 Schwarzenbek (bei Hamburg)

Telefon: +49 4151 87 94 571
Telefax: +49 4151 87 94 573
buero@rrs-schilling.de

Christoph Schilling
Telefon: +49 4151 87 94 569
Mobil: +49 1525 71 98 713
christoph.schilling@rrs-schilling.de

Kein Telefon oder E-Mail-Programm zur Hand? Dann füllen Sie einfach und bequem unser Direktanfrage-Formular aus. Wir melden uns dann bei Ihnen.