Perfekte Qualität zum unschlagbaren Preis

Rührreibschweißen erzielt Eigenschaften, die mit Schmelzschweißverfahren nicht erreicht werden können. Das Verfahren ist zudem weitaus wirtschaftlicher, umweltfreundlicher und sicherer für den Anwender.

Hervorragende Nahteigenschaften

Da beim Rührreibschweißen unterhalb der Schmelztemperatur gefügt wird, treten die Metalle nicht in die flüssige oder gar gasförmige Phase ein, wie es bei konventionellen Schweißverfahren der Fall ist. So wird der Porenbildung und Heißrissproblematik entgegengewirkt. Die entstehenden Nähte zeichnen sich somit durch ihre extreme Porenfreiheit und Stabilität aus. Selbst schwer schweißbare oder artfremde Werkstoffe wie Aluminium, Magnesium, Kupfer, Titan oder Stahl können so miteinander verfügt werden.

Druck- und vakuumdichte Verbindungen
• Frei von Poren und Rissen
• Nahtbereich bleibt hervorragend verformbar
• Ebene Nahtoberfläche, geringer Schweißverzug

Ideal zur Weiterverarbeitung

Die nur minimalen Schweißeigenspannungen bewirken eine ebene Nahtoberfläche sowie geringen Schweißverzug. In der Mitte der Schweißnaht bildet sich ein sehr feinkörniges Gefüge aus, welches hinsichtlich der Festigkeit und Biegsamkeit jedoch dem Ausgangsstoff entspricht. Der Nahtbereich bleibt hervorragend verformbar und gewährleistet eine problemlose Weiterverarbeitung der geschweißten Bauteile.

Auch sehr dünne Bleche bis ca. 0,5 mm Materialstärke können auf diese Weise problemlos miteinander verbunden werden.

Wirtschaftlich und ökologisch

Rührreibschweißen weist im Vergleich zu anderen Schweißverfahren eine deutlich bessere Energiebilanz und damit Wirtschaftlichkeit aus: Es wird eine geringere Energiezufuhr benötigt, die zudem direkt auf das Material einwirken kann. Daraus folgt ein höherer Wirkungsgrad bei weitaus geringeren CO2-Emissionen. Die zum Schweißen benötigten Werkzeuge sind zudem verschleißarm und trotz der hohen Belastungen lange einsetzbar.

Es werden keine Schutzgase und Zusatzwerkstoffe benötigt und es fallen keine zusätzlichen Emissionen an.
Da durch die niedrigen Prozesstemperaturen kein Schweißrauch entsteht, werden die Arbeitsbedingungen durch das Rührreibschweißen nicht nur angenehmer, sondern auch bedeutend gesünder und sicherer.